64 295 - BR64 - Die Baureihe 64

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

64 295

Vorbild > Steckbriefe > 64 287 - 64 312
Allgemein

Ordnungsnummer

64 295

Hersteller

Maschinenfabrik Esslingen

Herstellungsort

Esslingen

Baujahr

1933

Fabriknummer

4249

Indienststellung

22.06.1934 (Bebra)

Z-Stellung

19.02.1974 (Weiden)

Ausmusterung

09.06.1974 (Weiden)

Betriebsnummern

64 295

22.06.1934 - 31.12.1967

064 295-9

01.01.1968 - 09.06.1974

Kesselverzeichnis

22.06.1934

Kessel Nr. 4249 neu mit der Lokomotive

09.04.1952

Kessel Nr. 5089 (Jung) aus 64 206

16.05.1960

Kessel Nr. 8668 (Jung) aus 64 424

Beheimatungen


26.06.1934 - 14.08.1940 Bebra
15.08.1940 - 16.03.1948 Frankfurt / Main 3
17.03.1948 - 22.04.1969 Weiden
23.04.1969 - 02.11.1969 Weiden -Z-
03.11.1969 - 18.02.1974 Weiden

Diese Lokomotive ist als Museumslokomotive im Deutschen Dampflokomotiv Museum (DDM) in Neuenmarkt-Wirsberg erhalten geblieben.

Besonderheiten

Fotos vom 17.08.1965 und 30.07.1969 zeigen die Lok mit Leichtlaufscheibenrädern an der vorderen Vorlaufachse. Ob das für den ganzen Zeitraum dazwischen gilt, ist noch unklar. Außerdem gehört die 64 295 zu den Vertretern mit den genieteten Wasserkästen, auch wenn davon bereits in der 1960er Jahren nicht mehr viel zu sehen war. Näheres dazu in meinem Umbaubericht zur Lenz Modellbahnlokomotive im Maßstab 1:45 sowie im EK-Buch von Peter Melcher, in dem ein Bild aus dem Raw Göttingen aus dem Jahre 1939 enthalten ist, auf dem man schön den Wassertank erkennen kann.

Desweiteren hat diese Lok wie mehrere andere dieser Baureihe nur eine Speisepumpe vom Typ KT3-125 mit 125 l/min Fördermenge. Mehr dazu siehe Kolbenspeisepumpen der BR64.

Originales Fabrikschild der 64 295, Sammlung SvH

64 295 trägt hier am 30.07.1969 in Weiden eine Leichtlaufachse im Vorlaufdrehgestell. Zu diesem Zeitpunkt war die Lok z-gestellt, wurde aber später wieder reaktiviert. Siehe dazu oben unter Beheimatungen. ©Ulrich Budde

64 295 am 11.08.1971 bei Seybothenreuth mit dem P4484. ©Helmut Dahlhaus

Helmut Dahlhaus gelang diese schöne Aufnahme bei Neusorg am 12.08.1971, als der Personenzug P4435 an ihm vorbei fuhr.

Ebenfalls eine sehr sehenswerte Aufnahme. 064 295-9 dampft hier rückwarts mit dem P4684 bei Marktredwitz am 12.08.1971 am Fotografen vorbei. ©Helmut Dahlhaus

Am 20.06.1972 präsentiert sich 064 295-9 mit dem Personenzug P4906 dem Fotografen bei Kirchenlaibach. ©Gerd Hutschreuther

Der Lokschuppen samt Mini-Bw in Eslarn ist ja schon bald der Klassiker unter der Fans der Baureihe 64. Wer in den 1960er und 1970er Jahren Fotografien angefertigt hat, war fast immer mindestens einmal in Eslarn auf der Strecke Weiden - Eslarn. Mehr im Streckenportrait von Ernst Ulrich. Ulrich Budde hat natürlich ebenfalls diesen Endbahnhof am 23.08.1972 besucht und zeigt uns hier das Aufnehmen der Kohle mit Kohlehunde. Es musste nicht immer ein Hochbunker sein. Sicherlich ebenso interessant ist das Umfeld des Betriebswerks auf diesem scharfen Foto. Wer eine Nebenbahn Ende der 1960er Jahre als Modell bauen wollte, kann sich hier die passenden Eindrücke bzgl. Alterung und Umfeld holen. Vielen Dank Ulrich Budde für die Freigaben.

Ulrich Budde war an diesem Tag längere Zeit vor Ort und hielt auch das Wasserfassen mit der Kamera fest. Wie man sieht reichte dazu auch ein einfacher Brunnen am Ende des Bahnhofs aus. Kein Wasserkran, kein Wasserturm. Nebenbahnidylle pur. Das Anwesen im Hintergrund berherbergte früher mal eine Firma mit Gleisanschluß. Zum Aufnahmezeitpunkt am 23.08.1972 traf das aber schon nicht mehr zu. ©Ulrich Budde

Die Teilansicht auf das einfache Empfangsgebäude, die Perspektiv, der VW Käfer und der einfache Bahnsteig strahlen für mich einen Flair aus, der dieses Foto zu einem meiner Lieblingsfotos macht. Gleicher Tag, gleicher Fotograf. ©Ulrich Budde.

Wer Eslarn kennt, kennt auch Weiden in der Oberpfalz. Eine der letzten Bastionen der Bubiköpfe und daher zuletzt sicherlich auch ein kleiner Wallfahrtsort für Anhänger der Baureihe 64. War es schließlich auch diese Strecke Weiden - Eslarn, auf der der letzte Bubikopf in West-Deutschland, die 64 415 ausgemustert wurde. Hier sehen wir 64 295 mit einer leichten Unschärfe im Bahnhof von Weiden. Wir schreiben den 04. Mai 1973 und die Lok trägt immer noch den Schneepflug. Schnee im Mai oder keine Zeit für die Demontage gehabt? Wer sich ein wenig mit den Wassertanks bei dieser Baureihe auskennt, erkennt auf dieser Aufnahme folgendes. Die senkrechte Kante vorn zwischen langer und kurzer Seite ist scharfkantig und nicht gerundet, wie es bei neu geschweißten Wassertanks früher üblich war. Trotzdem sieht man selbst an der Stirnfläche (dort wo der Tritt angebracht ist) nicht eine Niete. Verräterisch ist eher die 45 ° Schräge hinter der Luftpumpe. Denn diese Schräge hatten auch nur die genieteten Wassertanks. Wir sehen also einen ringsrum geschweißten ehemals genieteten Wassertank. Daher nun ein Foto vom gleichen Tank aus der Draufsicht und die These zu untermauern. ;-)

64 295  am 15.09.2013 im DDM in Neuenmarkt-Wirsberg. Aufgenommen von Ralf Winkler.

Kommen wir zurück zu den historischen Aufnahmen. 064 295-9 wird hier in Thurnau am 27.05.1973 anläßlich einer Abschiedsfahrt in gleicher Weise wie in Eslarn mit Wasser versorgt. ©Gerd Hutschreuther

Im Bahnhof Thurnau leistet anläßlich der Streckenstilllegung 064 295-9 am 27.05.1973 Vorspann vor der 064 415-3. ©Gerd Hutschreuther

Nach Ihrer aktiven Zeit mit der Ausmusterung am 19.02.1974 stand die Lokomotive längere Zeit in einem Bw in München. Dort fotografierte Gerd Hutschreuther die Lok am 17.02.1975. Vom 14.06.1975 existiert im EK-Buch eine Fotografie, die den Lokzug in Bayreuth Richtung DDM in Neuenmarkt-Wirsberg zeigt, wo die Lok auch heute noch beheimatet ist. Siehe oben unter Beheimatungen. ©Gerd Hutschreuther

Detailfotos aus der Museumszeit

In meiner Serie Vorbild - Im Detail wird es bald wieder viele Detailfotos geben, die viele Details in Nahaufnahmen präsentieren. Das würde den Rahmen innerhalb des Steckbriefes aber sprengen.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü