Triebwerksbeleuchtung - BR64 - Die Baureihe 64

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Triebwerksbeleuchtung

Eine Triebwerksbeleuchtung bei der Baureihe 64 gab es nur selten. Entgegen vieler anderer Baureihen rüstete man die von der Z-Stellung bedrohten Bubiköpfe anscheinend gar nicht oder nur selten um.

Die Triebwerksbeleuchtung half dem Lokpersonal bei schlechtem Wetter oder in der Nacht gut an die Schmierstellen im Fahrwerksbereich zu kommen. Dort gibt es zahlreiche Schmierstellen, die sonst nur mühevoll zu ertasten sind und bei denen man schlecht den Füllstand sehen würde.

Belegt ist eine Triebwerksbeleuchtung bei folgenden Lokomotiven:

64 007, 64 015, 64 035, 64 076, 64 111, 64 212, 64 282, 64 316, 64 317, 64 330, 64 354, 

64 364, 64 369, 64 409, 64 413, 64 419, 64 421, 64 443, 64 462, 64 468, 64 471, 64 482, 

64 499, 64 503, 64 509, 64 511, 64 512, 64 518, 64 519

64 518 am 30.03.1968 im Bw Tübingen. Auch hier klar erkennbare Laufradbremsen. ©Copyright Detlef Schikorr

64 519 am 06.05.1972 in Osterburken als P3853. Aufgenommen von Helmut Dahlhaus.

64 471 im Oktober 1966 im Bw München Ost. Sehr schön sind hier die Lampen der Triebwerksbeleuchtung und die Scherenbremsen zu erkennen. © Dr. Walter Abriel

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü