Indusi - BR64 - Die Baureihe 64

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Indusi

Die induktive Zugsicherung (Indusi, siehe Wikipedia) wurde auch an verschiedenen Loks der Baureihe 64 angesetzt. Da die Entwicklung dieses Sicherheitssystems bereits 1909 begonnen hatte (Quelle Wikipedia) liegt es nah, dass es doch einige Bubiköpfe geben sollte, die diese Einrichtung besaßen.

Indusi generell


Generell ohne zeitlichen Rahmen belegt ist die Indusi für folgende Ordnungsnummern:

64 018, 64 079, 64 094, 64 231, 64 250, 64 271, 64 289, 64 419, 64 438, 64 457, 64 491, 64 496, 64 518

Indusi zu Bundesbahnzeiten


Im Zeitrahmen der Bundesbahnzeit von 1968 bis 1990 sind folgende Loks belegt:

64 018, 64 079, 64 094, 64 231, 64 250, 64 271, 64 419, 64 438, 64 457, 64 491, 64 496, 64 518

Und nun ein paar Bilder:

64 289 am 01.09.2013 in Heilbronn. Hier sieht man schön die Halterung für den Indusimagneten. Halterung samt Magnet befindet sich auf beiden Seiten der Lok unterhalb des Führerhauses. ©Ralf Winkler


Es folgt ein Bild der 64 079 mit angebautem Magnet:

64 079 am 30.07.1970 aufgenommen in Heilbronn von Martin Welzel.

Der Kenner der Baureihe wird sofort in dieser Liste Lokomotiven ausmachen, die heute noch bei Museumsbahnen fahren und dementsprechend für den heutigen Betrieb im Bahnnetz eine Indusi vorgeschrieben bekommen haben. Aber haben diese Museumsloks (64 094, 64 250, 64 289, 64 419, 64 491, 64 518) die Indusi früher auch schon besessen?

Loks mit Indusi und frühestem Beleg:


  • 64 018 belegt ab 19.07.1970
  • 64 079 belegt ab August 1967
  • 64 094 belegt am 21.07.1968
  • 64 250 belegt am 05.07.1968
  • 64 271 belegt zu Bundesbahnzeit, neue EDV-Nummer, aber undatiert
  • 64 289 belegt im Dezember 1976 im Besitz des EK-Verlags und später bei der EFZ! Also nur zu Museumsbahnzeiten!
  • 64 419 belegt ab Januar 1967
  • 64 438 belegt am 06.07.1968
  • 64 457 belegt ab August 1967
  • 64 491 belegt am 09.08.1968
  • 64 496 belegt ab März 1969
  • 64 518 belegt am 30.03.1968

Indusi zu DRG-Zeiten


Die obige Liste zeigt es bereits: Es gibt keine Belege aus Reichsbahnzeiten. Auch gesonderte Abgleiche mit Werkfotos zeigen keinerlei Befestigungswinkel für einen Indusi-Magneten. Also wurden die Indusi-Magnet erst in der Epoche 3 zugerüstet.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü